Saddam und die "Friedensfreunde" In seiner kurz n…

Saddam und die „Friedensfreunde“

In seiner kurz nach Kriegsbeginn vom irakischen Fernsehen übertragenen Rede vergass Saddam Hussein nicht die „Friedensfreunde“ im Westen direkt zu erwähnen: „An euch Freunde, die ihr gegen das Böse in der Welt seid, Friede sei mit euch: Nachdem ihr gesehen habt, wie der rücksichtslose Bush (…) euren ernsthaften Ruf nach Frieden verachtet hat, hat er heute sein verabscheuungswürdiges Verbrechen begangen.“ Die „Friedensbewegung“ und die Achse der unwilligen Regierungen sind eine bedeutende Waffe im Arsenal einer der brutalsten Diktatoren auf dieser Welt. Ihr Widerstand gegen eine entscheidende militärische Aktion war ein ständige Motivation für Saddam, sich einer Kapitulation zu verweigern. Wäre der Westen in großer Einmütigkeit aufgetreten, wäre es vielleicht möglich gewesen Saddam, ohne einen Schuss abzufeuern, zur Aufgabe zu zwingen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s