Wie ein Phönix aus der Asche

Nicholas Provenzo kritisiert die Pläne für einen „Freedom Tower“, der die zerstörten Türme des World Trade Center ersetzen soll. Das vorgeschlagene Design sei hässlich („Die strenge Symmetrie des WTC ist ersetzt worden durch eine Masse konfuser Winkel“) und diene auch nur in Teilen produktiven Zwecken. Der beste Weg, an den Verlust des WTC zu erinnern, sei ein neues Gebäude, welches wie ein Phönix aus der Asche steige. Dieses Gebäude solle alles sein, was sein Vorgänger auch war, und noch mehr: Ein Zentrum für Kapitalismus, Kunst und Gedenken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s