Ein Leben für die Freiheit Gestern abend gab es ei…

Hinterlasse einen Kommentar

April 14, 2005 von wolfgang

Ein Leben für die Freiheit
Gestern abend gab es einen wirklichen aufregenden Film in der ARD: Der Stich des Skorpion. Dieser Film erzählt die Geschichte von Wolfgang Welsch, der mehrere Jahre in der DDR im Gefängnis verbrachte, dort auch gefoltert wurde und schließlich von der Bundesrepublik freigekauft wurde. Im Westen angekommen, engagierte sich Welsch als Fluchthelfer, wie er es 1969 mit seinem Mithäftling Michael Gartenschläger besprochen hatte: „Wenn wir in den Westen kommen, werden wir nicht mit dem erlangten Wohlstand zufrieden sein – wir werden etwas gegen das System tun.“ Über sein Leben hat Wolfgang Welsch ein Buch geschrieben, das die Grundlage des genannten Filmes liefert: Ich war Staatsfreind Nr. 1.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: