An die Musik Du holde Kunst, in wieviel grauen St…

An die Musik

Du holde Kunst, in wieviel grauen Stunden,
Wo mich des Lebens wilder Kreis umstrickt,
Hast du mein Herz zu warmer Lieb entzunden,
Hast mich : in eine beßre Welt entrückt! :

Oft hat ein Seufzer, deiner Harf‘ entflossen,
Ein süßer, heiliger Akkord von dir
Den Himmel beßrer Zeiten mir erschlossen,
: Du holde Kunst, ich danke dir dafür! :

Franz von Schober

Zur Lektüre empfehle ich einen Aufsatz von Miles Hoffman, Geiger und Musikkommentator, der die tonale Musik gegen die Vertreter der atonalen Musik verteidigt, wenn er in seinem Aufsatz auch argumentative Schwächen zeigt (via Dinah Mertz Hsieh).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s