Sucht ist keine Krankheit, aber … Bryan Caplan v…

Sucht ist keine Krankheit, aber …
Bryan Caplan von EconLog hat sich in mehrere einschlägige Studien vertieft und kommt zu dem Ergebnis, dass Drogensucht keine Krankheit sei, sondern eine freie Entscheidung. Er erwähnt Ökonomen, die eine ziemliche elastische Nachfrage sogar bei Drogen feststellten, die normalerweise als hochgradig süchtig machend gelten. Der Objektivist Don Watkins bemerkt zu der Aussage von Caplan: „Tatsächlich ist es nicht so einfach. Sucht ist eine Krankheit: eine psycho-epistemologische Krankheit.“ Dies entbinde den Süchtigen aber nicht von der Verantwortung für seine Sucht, denn seine Pycho-Espistemologie sei seine freie Entscheidung und sie determiniere nicht seine Entscheidungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s