Mythos "Preistreiberei" Auch in Deutschland immer …

Mythos „Preistreiberei“
Auch in Deutschland immer wieder ein beliebtes Thema von Politikern: die angebliche „Preistreiberei“ von Unternehmen, die sie versprechen, im Sinne des „Allgemeinwohls“ zu beenden. Alex Epstein kommentiert dazu: „Jeden Preis, den wir für eine Gallone Benzin bezahlen, ob 1 oder 3 $ , zahlen wir freiwillig, basierend auf dem Wert des Benzins für uns. Wenn wir denken, dass wir zuviel für das Benzin bezahlen, steht es uns frei, weniger zu fahren, sparsamere Autos zu kaufen, Busse oder Carpools zu benutzen, zu Fuß zu gehen oder mit dem Rad zu fahren. Die Tankstellenbesitzer können uns nicht zwingen, Benzin zu kaufen; sie können uns nur einen Handel anbieten, den wir akzeptieren oder ablehnen können.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s