Die moralische Schwäche des Westens

Henryk M. Broder gehört zu unseren besten Kolumnisten, weil er die moralische Schwäche des Westens so schonungslos anprangert:

„Die Moslems haben bewiesen, wie schnell und effektiv sie Massen mobilisieren können. Und der freie Westen, der sonst bei jedem Hakenkreuz auf einer Hauswand ‚Wehret den Anfängen‘ ruft, hat gezeigt, dass er der islamischen Offensive nichts entgegenzusetzen hat – außer Angst, Feigheit und der Sorge um seine Handelsbilanz.“

In einem aktuellen Kommentar auf dem Blog Principles in Practice befindet sich ein Kommentar von Keith Lockitch vom Ayn Rand Institute, der ebenso deutlich anprangert, dass die führenden Politiker des Westens jedes moralisches Vertrauen in unsere Werte verloren haben (wobei nicht vergessen werden darf, dass es kaum überraschen kann, dass unsere Poltiker etwas nicht besitzen, was unsere Intellektuellen und die Masse der Bevölkerung auch nicht besitzt):

„Die Macht, die gerechtes Handeln -und wenn abwesend, Entmutigung hervorbringt- inspiriert, ist die Kraft eines moralischen Idealismus. Was uns den gegenwärtigen Zustand beschert hat, ist die moralische Schwäche unserer führenden Politiker, die sie zeigten als Reaktion auf den moralischen Eifer der Jihadisten.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s