Die dunkle Seite des Hermann Hesse Hermann Hesse w…

Die dunkle Seite des Hermann Hesse

Hermann Hesse war das große Idol der Neuen Linken – nicht nur in Deutschland, sondern international. Welche Persönlichkeit verbarg sich hinter dem Nobelpreisträger: „Seine Depressionen und Sanatoriumsaufenthalte zeigen ein schwankendes, hochgradig gefährdetes Individuum.“ Seit 1916 ließ sich Hesse von dem Psychiater Josef Bernhard Lang behandeln, der sogar sein Freund wurde – ein passender Freund, muss man feststellen: „Josef Bernhard Lang war im Grund noch labliler als Hesse, sein Privatbereich von Konflikten und Katastrophen überschattet. Langs Leben endete 1945 dort, wo er selbst als Mediziner längere Zeit gewirkt hatte: in einer psychiatrischen Klinik.“ Ulrich Weinzierl zitiert in der WELT von gestern aus einem Brief, den Hesse an Lang schrieb, wo sich der angebliche Menschenfreund Hesse offen als Menschenhasser offenbart: „Gehet hin und verrecket, und lasset auch mich ungeschoren verrecken!“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s