Die tödliche FDA

Hinterlasse einen Kommentar

August 16, 2007 von wolfgang

Dies ist eine äußerste bedrückende Meldung, weil sie zeigt, welche unmittelbar tödlichen Konsequenzen es haben kann, wenn man -konkret der Staat- Menschen die Freiheit nimmt, ihrem vernünftigen Urteil zu folgen (Apotheke Adhoc):

Todkranke Patienten in den USA haben nach einem Gerichtsentscheid kein verfassungsmäßiges Recht auf nicht zugelassene Arzneimittel. Zwei Interessengruppen hatten als Patientenvertreter gegen die Food and Drug Administracion (FDA), die Zulassungsbehörde in den USA, geklagt. Ihre Forderung lautete, dass Medikamente, die erste Patiententests mit 20 bis 80 Probanden erfolgreich durchlaufen hätten, auch den sterbenskranken Patienten zur Verfügung stehen sollten.

Yaron Brook vom Ayn Rand Institute hat in einer Presseerklärung dieses Urteil heftig kritisiert. Er sei unmoralisch und destruktiv, Menschen davon abzuhalten, die Medizin zu nehmen, für die sie entschieden hätten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: