Alan Greenspan in turbulenten Zeiten

Hinterlasse einen Kommentar

September 18, 2007 von wolfgang

22550549n.jpgAlan Greenspan hat ein Buch über sein Leben geschrieben (Mein Leben für die Wirtschaft), aber eigentlich, meint zumindest J. Bradford DeLong, seien es doch drei Bücher unter einem Umschlag: „Das erste sagt uns, wer Greenspan ist.“ Unter den Geschichten aus diesem Teil des Buches befindet sich natürlich auch Greenspans Zugehörigkeit zur Gruppe um Ayn Rand. Dan Agin schreibt, dass Greenspan in seinem Buch bestätigt, dass Ayn Rand „zu den größten intellektuellen und persönliche Einflüssen seines Lebens“ zählt. Danach gibt es bei ihm eine Art Superkurzfassung von Rands Objektivismus, und eben diese Philosophie soll es sein,  durch die sich die Dunkelheit und Widersprüchlichkeit von Greenspan auflösen lasse. Greenspan als konsequenter Objektivist? Ich bin gespannt, ob Greenspan dazu in seinem Buch eine Stellungnahme abgibt.  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: