Fundamentalität

Hinterlasse einen Kommentar

Januar 31, 2008 von wolfgang

Ein Zitat aus einem offenen Brief, den einige CDU-Linke unterschrieben haben, macht nachdenklich:

„Integrationspolitik ist so fundamental für die Zukunft unseres Landes, dass sie nicht zum Wahlkampfthema degradiert werden darf“, hieß es in dem Schreiben, das „Die Zeit“ veröffentlichte.

Übersetzen wir diese Aussage in eine deutliche Sprache: Weil etwas fundamental ist, darf es im Wahlkampf nicht thematisiert werden. Der Wahlkampf darf sich also augenscheinlich nur mit banalen Themen beschäftigen. Ob „Integrationspolitik“ tatsächlich so fundamental ist, wie diese Autoren meinen, soll einmal dahingestellt bleiben, aber wahlkämpfenden Politikern anzuraten, ihren Wahlkampf jedweden relevanten Inhalts zu berauben, bedeutet entweder eine Verachtung für Ideen oder eine Verachtung des Wahlvolks, dass zu höheren Einsichten ohnehin nicht fähig ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: