McCain: „Gierige“ Investoren verursachen Rezession

1

April 15, 2008 von wolfgang

John McCain hat verbal wieder zugeschlagen: "Gierige" Wallstreet-Investoren seien "teilweise" Schuld an den ökonomischen Problemen der USA. Robert Bidinotto fürchtet angesichts eines solchen Kandidaten um sein Land:

Dieser Typ ist ein ökonomischer Schwachkopf. 

One thought on “McCain: „Gierige“ Investoren verursachen Rezession

  1. califax sagt:

    Nun hat McCain mit dieser Bemerkung ja aber recht. Die Hypothekenkrise ist ja nicht vom Himmel gefallen, sondern entstanden, weil die Gier über den Verstand gesiegt hat. Es war eine Riesenblase, deren Platzen seit Jahren zu erwarten war. Aber unzählige Investoren, vom kleinen Hauskäufer bis zum Großbänker haben geglaubt, amerikanische Häuser hätten etwas, daß sie von allen anderen Investitionsobjekten auf der Welt unterscheidet, eine Art magischen Schutzzauber, der sie zu einem ewig kackenden Goldesel macht und vor allen überall sonst ganz selbstverständlichen Kurseinbrüchen, Wertberichtigungen, Privatinsolvenzen und Inflationsproblemen schützt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: